Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Montag, 20. März 2017

Wieder zurück dank "Loreena"

  
Nach fünf Monaten wieder hier zu sein fühlt sich gerade ziemlich komisch an ... Ich sitze hier seit einer gefühlten Ewigkeit und überlege, was ich schreiben soll ... wo fang ich an und wo höre ich auf? Liest hier überhaupt noch jemand mit oder führe ich nach meiner langen Abstinenz einen (mehr als berechtigten) Monolog?
 
Seltsames Gefühl, dabei war eine Auszeit dieses mal gar nicht geplant ... Alles begann mit dem Geburtstags-/Weihnachtsgeschenk für meine liebe Martina von TriMaLo, das ich Euch ja nicht zeigen konnte, weil sie ja mitliest und an dem ich wochenlang immer wieder gearbeitet habe (das zeige ich Euch ganz bald) und dann kam die ach so (stressige) besinnliche Weihnachtszeit.
 Im neuen Jahr blogge ich wieder, heeeee da wird mein Blog schon drei Jahre alt ... Naja okay, aber auf jeden Fall im Februar, da habe ich Urlaub und Zeit ... Haha ... Ihr wisst worauf ich hinaus will? Im Aufschieben bin ich super.
 
Okay und warum bin ich dann jetzt wieder da? Ich vermisse das Bloggen, den Austausch, die Nähszene schon ziemlich lange und konnte mich doch nie so richtig aufraffen, wieder loszulegen, aber irgendwie schließt sich ja immer der Kreis, denn heute habe ich den schönsten Grund, wieder mit dem Bloggen zu beginnen, denn
 
meine liebe Martina von TriMaLo bringt heute ihren ersten Schnitt raus. In Kooperation mit der herzallerliebsten Mechthild von MiouMiou, die ich bereits letztes Jahr auf der Creativa kennen lernen durfte hat sie sich einen langersehnten Traum erfüllt.
 
Vor zwei Jahren schickte mir Martina ein Foto von einem Kleid, welches sie gerade genäht hatte ... Es gab keinen Schnitt, nur den Wunsch, dieses Kleid einmal als Schnitt rauszubringen. Aber wie, wenn man keine Schnitte erstellen kann und wenn in Kooperation, dann mit wem? Ganze zwei Jahre hat es gedauert, bis sie sich ihren Traum vom eigenen Schnitt erfüllen konnte und ich freu mich so unglaublich für sie, denn in Mechthild von MiouMiou hat sie jemanden gefunden, der nicht nur ihr Kleid zu einem wahrgewordenen Traum gemacht hat, sondern der dem ganzen so unglaubliche Variationen verleiht, dass der Schnitt so  wandelbar ist und alle Baumwollliebhaberinnen hoffentlich genauso begeistert wie das Team der Probenäherinnen.
 
Als es dann los ging, fühlte ich mich zurückversetzt in mein allererstes Probenähen. Damals das Nannerl von Charlotte Fingerhut ... Ein Herzenswunsch, den sie sich damals erfüllt hat ... Und ich bin glücklich darüber, dass sich auch der Herzenswunsch von Martina erfüllt hat und ich von Anfang an mit dabei sein durfte.
 
"Loreena"
 
ist ein Trägerkleid welches drei verschiedene Schnitte enthält, die untereinander immer wieder mixbar sind und die es so unglaublich wandelbar macht.
 
Heute zeige ich Euch meine erste Version des Kleides aus einem absoluten Streichelstöffchen von Adlico.
 
 











Meine kleine Diva habe ich auf jeden Fall überzeugen können, sie findet das Kleid einfach super und hätte es am liebsten sofort in der Schule getragen, ABER ... ja, ja, die Mama war mal wieder zu langsam und hat nur geschafft, die Kleider zu nähen, aber NICHTS für drunter ... Furchtbar sage ich Euch, das muss ich wohl am Wochenende dringend in Ordnung bringen.
Puhhh ... kaum ist sie wieder da, schreibt sie auch schon wieder Romane.
Aber für heute ist erst einmal Schluss. Ich bin gespannt, was ihr zu dem Kleid sagt und wie Euch die vielen unterschiedlichen Varianten gefallen werden.
 
Ganz liebe Grüße
 
Emilia & Sandy
 
 
Schnittmuster: Loreena von MiouMiou und TriMaLo
Stoffe: Adlico und Stenzo

Samstag, 15. Oktober 2016

Tullehuivi



Einen wunderschönen Samstagmorgen meine Lieben,

(der Tullehuivi als Haarband)

wuahhhhhhhhhhh was hab ich mich auf diesen Tag gefreut! Denn ich darf Euch meine allerallerallerliebste Herbstkombi zeigen! Ich bin so verliebt in dieses Set, dass ich es gar nicht abwarten konnte, bis der neue Tullehuivi endlich online geht und ich Euch zeigen kann, woran ich hier so gewerkelt habe. Diese Farben ... hachzzzz ich sage nur, ich liebe es für den Herbst zu nähen.

Heute erscheint das neue E-Book von July von Tullebunt & Lillesno bei Farbenmix:

Der Tullehuivi!

Ein echtes Allroundtalent, Halswärmer, Haarband, Mütze, Schlupfschal, Loop und dabei soooooo schön. Da es sich um ein Designnähen handelte, konnte ich mich so richtig austoben und entstanden ist dann diese Kombination aus dem Tulleband, dem Tullehuivi, einem Antonia-Kleid und der Yoko-Leggings und was soll ich sagen, ich bin schwer verliebt, denn die Farben stehen meiner Maus einfach richtig gut. Bestickt habe ich das Kleid mit den wunderschönen Sommer-Circles vom Traumzauber. Diese Datei ist einfach einzigartig (naja stimmt so nicht wirklich, denn es gibt ja auch die Winter-Circles, die genauso schön sind), wunderschön und sooooo vielfältig. Ihr habt unendlich viele Möglichkeiten Eure Kleidung zu verzieren und sie ist unbedingt erwachsenentauglich, denn auch meine Sachen ziert diese Stickdatei sehr oft.




(das Tulleband)

(Tulleband im Haar, Tullehuivi um den Hals, Antonia als Kleid und Yoko-Leggings)


(die Pusteblumen, die ihr hinten und vorne seht, sind übrigens gestempelt, hält nach dem Bügeln super)



(die Bündchen sind von mir selbst gestrickt)







Als July mich damals fragte, ob ich beim Designnähen der Tullelue dabei sein möchte, habe ich mich riesig gefreut. Ich liebe ihre zarten Sachen, alles so einzigartig und wunderschön, so voller Fantasie und so verspielt. Für mich war es einfach eine "Auszeichnung", dass sie mich dabei haben wollte. Ich habe damals nicht geahnt, was hinter diesem E-Book für ein Potential steckt, denn ich dachte, es wäre ein "normale" Mütze ... ist sie aber nicht! Durch die speziellen Teilungen, die auf den Kopfumfang abgestimmten Maße und die ganz eigene Nähart, fällt diese Mütze schon beim letzten Stich einfach traumhaft schön. Sie sitzt einfach unheimlich gut, während andere Beanies hinten gerne "schlaff" runterhängen, hat diese einfach einen tollen Schwung. Ich war also dementsprechend begeistert, denn mit Beanies konnte ich mein Mädel sonst nicht locken, mit der Tullelue dagegen schon!

Dann kam das Tulleband und ich dachte ... echt jetzt? Ein Haarband? Aber auch hier muss ich sagen, es ist das meistgenähte Accessoire in unserem Kleiderschrank! Durch das spezielle Maß sitzt das Teil einfach unheimlich gut und es verrutscht auch nicht unter dem Fahrradhelm oder dem Reithelm. Auch hier hat July mich komplett überzeugt.

Und heute? Ja heute kommt der Tullehuivi raus und dieses Mal hat sie mich und vor allem das kleine Fräulein komplett um den Finger gewickelt. Es ist kein Loop mit einer Einheitsgröße, es ist kein Schal, der am Hals schlackert ... neeee es ist der Tullehuivi, der anhand von speziellen Maßen auf jedes Kind/jeden Mann und jede Frau zugeschnitten wird. Kein Universaleinheitsbrei ... Den Tullehuivi hat Emilia fest in ihr Herz geschlossen und seit Wochen hat sie ihn täglich um, nicht nur zum Halswärmen, nein, sie findet ihn einfach toll. Wir sind mittlerweile froh, dass so einige bei uns eingezogen sind, dann haben wir wenigstens eine klitzekleine Chance, ihn in die Waschmaschine zu stecken.

Warum es heute so viel Text gibt? Immer wieder lese ich, "ach das gab es schon immer", "nur weil er außenliegende Nähte hat" und "das bekommt doch jeder auch alleine hin"!
Sorry Mädels ... ich muss Euch enttäuschen, ohne die richtigen Maße und ohne das Wissen wie, bekommt ihr den nicht alleine hin und auch die Tullelue nicht! Es sind nicht einfach nur Unterteilungen ... Es ist mit viel Herz und noch mehr Verstand genau berechnet, wann es wie sitzt und das nicht nur aus Jersey! Nein, er geht auch aus Sweat, Nicky, Fleece, Interlock und selbst Baumwolle kannst Du vernähen, Du brauchst nur die richtigen Maße zu beachten.

Ich habe absichtlich darauf verzichtet, Euch den Tullehuivi liegend zu zeigen, weil ich nicht will, dass ihr die Unterteilungen seht! Und wieder jemand darauf kommt, ein Freebook oder ein ähnliches E-Book daraus zu machen. Schade eigentlich, denn nicht nur dieser ist total schön verziert, ihr könnt es aber ansatzweise sehe oder? Aber wenn mich jemand fragt, welches E-Book würdest Du mir ohne wenn und aber empfehlen, dann würde meine Antwort lauten:

"Man kann viel alleine machen. Schnitte abnehmen (so man denn genügend Erfahrungen gesammelt hat) oder Schnitte verändern, Unterteilungen hinzufügen, Knopfleisten einbauen, Kapuzen annähen, Kragenvarianten oder Taschen hinzufügen. Aber wenn Du ein E-Book suchst, das ich uneingeschränkt empfehlen kann, weil es einfach sitzt, dann sind es wohl diese drei

Tullehuivi
Tullelue
Tulleband

In diesem Sinne ihr Lieben, ich hoffe, ich konnte Euch überzeugen und ihr seid noch bis hier unten gekommen. Mich ärgern die Sozialen Medien gerade maßlos, ganz besonders Facebook mit all ihren Klugscheißern (sorry für den Ausdruck) und Quenglern, dass ich mal etwas weiter ausholen musste. Ganz bald zeige ich Euch übrigens unser zweite Set, denn ich habe noch einiges genäht und auch das mag ich wahnsinnig gerne.

Fühlt Euch gedrückt und genießt das Wochenende

Emilia & Sandy
(die gespannt sind, wer bis zum Ende liest und wie Euch unser Herbstset gefällt)

Schnittmuster: Antonia (zum Kleid verlängert)
Tulleband
Tullehuivi
alle erhältlich bei FARBENMIX
Yoko-Leggings von Cinderellas Zwergenmode

Stoffe: Whitestripes by mamasliebchen
brauner Jersey Swafing

Stickdatei: Sommercircles vom Traumzauber via Dawanda

Verlinkt: Farbenmix




Dienstag, 4. Oktober 2016

Pablita aus Nicky

Guten Morgen Ihr Lieben,

ich hoffe, hinter Euch liegt auch so ein wunderschönes langes Wochenende. Von mir aus könnte ja jeder Montag ein Feiertag sein ... lach.

Wir starten die neue kurze Woche mit Pablita aus der Feder von Nelli alias Bienvenido Colorido. Wie bereits letzte Woche angekündigt, ist hier nämlich noch eine zweite Jacke entstanden. Dieses Mal aus dem wunderschönen Nicki von Jolijou.
Ich bin ja ein bekennender Nicki-Fan im Herbst/Winter. Nichts ist kuscheliger und weicher. Bei dieser Pablita habe ich mich für die Kapuze und die geraden Taschen entschieden, auch diese Version wird hier sehr geliebt. Ihr seht, die Jacke sieht einfach jedes Mal anders aus. Was ich dieses Jahr unbedingt noch nähen muss ist der Hoodie aus dem Schnitt, denn den habe ich jetzt schon bei einigen Probenäherinnen bewundern dürfen und finde ihn einfach genial.











 Als Andrea von Jolijou vor kurzem ihren Stoffschrank geleert hat, konnte ich einfach nicht widerstehen und musste mir den Nicki noch einmal in allen Farben kaufen. Hachzzzz ... es wird also kuschelig in diesem Herbst.
Den tollen Plott gab es übrigens zum Stoffpaket dazu ... nicht das jemand auf die Idee kommt, ich würde nach fast zwei Jahren endlich mal plotten ... grusel ... nein, ich werde mit dem Teil einfach nicht warm und wenn ich es denn mal versuche, halten die Plotts irgendwie auch nie so richtig auf der Kleidung. Ich glaube, ich bleibe dann doch lieber bei meiner Stickmaschine, die war am Wochenende übrigens wieder im Einsatz ... hach, ich kann Euch sagen, gar nicht mehr lang und ich darf Euch ganz tolle Herbstteilchen zeigen, die hier gerade einziehen.

Für heute ist aber erst einmal Schluss ...

Pablita, Pablo und Paula bekommt ihr natürlich bei Farbenmix.

Ganz liebe Grüße

Emilia & Sandy

Schnittmuster: Pablita von Farbenmix
Stoff: Nicki von Jolijou via Swafing