Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Mittwoch, 27. Juli 2016

Noelita und noch ein Tulleband

Guten Morgen Ihr Lieben,

uiiii schon wieder Mittwoch und ich habe Euch noch gar nichts gezeigt! Das liegt eindeutig am traumhaft schönen Wetter der letzten Tage und daran, dass wir die Zeit am Strand verbracht haben, denn wir haben endlich Ferien. Da hier aber noch alle schlafen, nutze ich schnell die Zeit und zeige Euch endlich unsere Noelita mit passendem Tulleband und einer LittleLegLove. Schon als ich den Glücksklee bestellt hatte, wusste ich, dass ich unbedingt eine Noelita daraus nähen möchte. Ich mag den Schnitt unheimlich gern an Emilia und da die letzten bereits viel zu klein sind, musste ich dringend Abhilfe schaffe. Und über unsere große TullebandLiebe habe ich Euch ja schon berichtet.

Ich würde zwar nach wie vor gerne Hüte wie Resi und Hannes nähen, aber das wäre vergebene Liebesmüh, denn sie würde sie gerade eh nicht tragen. Aber bei diesen Tullebändern ist sie jedes Mal hell auf begeistert, denn auf so ein wenig Tüddelkram steht das Fräulein genau wie ich.













Das war es auch schon für heute. Ich hoffe, es hat noch jemand bis hier unten geschafft?

Ganz liebe Grüße

Emilia & Sandy

Schnitt: Tulleband, Noelita von Farbenmix
LittleLegLove von nEmadA

Stoffe: Königreich der Stoffe

Mittwoch, 20. Juli 2016

Camisa und Gorra zum 2.

Einen wunderschönen Mittwochmorgen,

und weil ja ein Shirt so gar nicht reicht, gibt es heute wie versprochen Camisa und Gorra Nr. 2. Vernäht habe ich hier ein uraltes Schätzchen aus der Restkiste. Durch die Unterteilungen der Camisa hat es jetzt endlich seine Bestimmung gefunden und auch für eine Gorra war noch etwas übrig. Nun ist auch dieser Stoff restlos verschwunden.

Bei der Camisa habe ich mich endlich mal an die Streifenversäuberung getraut. Bislang habe ich die Bündchen immer normal als Ring geschlossen und angenäht, die Variante der Streifenversäuberung gefällt mir auch sehr gut, vor allem innen sehen die Nähte natürlich viel schöner aus. Mein Fazit: "Lieber Weihnachtsmann, wenn ich nur einen Wunsch frei habe, dann wünsche ich mir eine Coverlock!" Mittlerweile wird mein Wunsch danach tatsächlich immer lauter. Wenn ich auf den verschiedenen Nähblogs die tollen Bündchen und Saumabschlüsse sehe ... hachzzz ... ja, ich möchte auch!

Aber vorerst muss ich wohl noch ein wenig sparen und übe weiter die Streifenversäuberung mit Overlock und Nähmaschine.








Drückt mir mal die Daumen, dass ich morgen endlich mal wieder zu Rums vorbeigucke, bislang sind zwar die Fotos schon auf der Kamera, aber noch nicht bearbeitet und in der letzten Woche vor dem Urlaub bin ich Abends meistens so knülle, dass ich keine Lust mehr habe, mich vor den PC zu hocken.

Ganz liebe Grüße

Emilia & Sandy

Schnitte: Gorra und Camisa von Erbsünde
Stoffe: aus der Restekiste

Dienstag, 19. Juli 2016

Shirts, Shirts, Shirts ...

Da bin ich auch schon wieder, heute mal ganz schlicht mit einem Shirt ... Camisa von Erbsünde, auch schon eine Weile auf dem E-Book-Markt zu finden und jaaaaaaaaaaa ich hinke immer noch hinterher mit meinem Probenähergebnissen. Und damit Camisa nicht alleine um die Ecke kommt, gibt es gleich noch die Beanie "Gorra" dazu.

Shirts sind hier nämlich absolute Mangelware. Ich weiß nicht, wie es Euch so geht, aber ich nähe nach wie vor gut 90 % aller Klamöttchen im Schrank des kleinen Fräuleins selbst und Shirts (*** räusper ***) ... ähmmm ja, die gibt es bei uns eher selten.

Wozu auch, Emilia trägt am allerliebsten Kleider und daran hat sich auch noch nichts geändert, bislang war das Fräulein ja der Meinung, sie trägt Jeans und Hosen nur, wenn es unbedingt sein muss. Mit Schuleintritt hat sich das dann zumindest in Richtung Jeansleggings/Jeggings geändert, aber auch dazu trägt sie die von mir genähten Jersey- oder Sweatkleider. Ein paar Jeans liegen aber nach wie vor im Schrank und da wir nie was passendes dazu haben, habe ich mich riesig gefreut, als Ilka von Erbsünde noch während des Probenähens zur Preciosa fragte, wer denn mal Lust hätte auf Shirts. Ganz uneigennützig habe ich dann mal schnell die Hand gehoben und siehe da, wir haben jetzt auch Shirts ... haha ... und weil ja so ein Shirt allein irgendwie auch langweilig ist, gab es gleich noch eine passende "Gorra" dazu, eine Beanie, die lediglich aus einer Naht besteht und die so schnell aus einem Reststück genäht ist, da muss man zwangsläufig zu jedem Shirt auch eine Beanie nähen oder?










Carmisa geht übrigens super für Mädchen und Jungs und eigentlich gehört an der Seite noch ein Franseneinsatz dazu, den wollte die Dame des Hauses aber nicht. Unsere Camisas werden hier sehr gern getragen und waren auch schon ziemlich oft im Einsatz.

Die Jeans ist übrigens gekauft, aber von mir gekürzt und mit einem Zierstich am Saumabschluss versehen, denn diese hatte mächtig "Hochwasser".

Unsere zweite Camisa zeige ich Euch in den nächsten Tagen und natürlich gab es auch zu dieser eine Gorra.

Bis dahin fühlt Euch alle gedrückt

Emilia & Sandy

Montag, 18. Juli 2016

Der Sommer kommt und bringt uns Avita und Carmelita





Guten Morgen Ihr Lieben,

ich hoffe, Ihr hattet ein schönes Wochenende. Für uns startet die letzte Schulwoche vor den Ferien und bringt uns hoffentlich auch endlich mal wieder besseres Wetter, denn so langsam ist der Schrank des Fräuleins hier gut gefüllt mit Sommersachen, aber von Sommer ist nun weit und breit gerade nichts zu sehen ... Einheitsgrau ist nicht unbedingt meine Lieblingssommerfarbe, also versuchen wir heute mal den Sommer zu locken.

Letzte Woche habe ich Euch ja bereits unser Carmelita-Kleid gezeigt, heute habe ich die Topversion im Gepäck und da Nelli ja gleich zwei E-Books rausgebracht hat, gehört hierzu auch eine Avita aus feinem Viskosejersey. Einfach super luftig und angenehm zu tragen. Gewählt habe ich die 3/4 Länge (da dachte ich irgendwie noch, wir bekommen einen besonders tollen und heißen Sommer ... lach). Ich werde garantiert noch eine in der langen Version nähen, denn im Probenähen sind auch hier ganz tolle Avitas entstanden. Wie immer bin ich hin und weg von diesen tollen Schnittführungen, ein wenig cool und trotzdem noch süß, was bei uns definitiv auch an dem super schönen Stoff von Zwergenschön liegt. Den musste ich auf unserem Creativabesuch unbedingt mitnehmen. Mittlerweile gibt es ihn schon nicht mehr, dafür ist aber die Baumwollversion im Shop eingezogen und das auch gleich in zwei tollen Farben.

Durch das geschwungene und etwas längere Hinterteil fällt Carmelita so süß und macht richtig gute Laune oder? Eine Version habe ich noch, aber bislang sind hiervon noch immer keine Fotos im Kasten. Ich hoffe, dass ich das die nächsten Tage mal hinbekomme, denn die Version aus gewebter Viskose finde ich auch ganz besonders schön.



















Das war es auch schon wieder für heute.

Wenn ihr nun auch Lust auf Avita und Carmelita bekommen habt, diese beiden E-Books bekommt ihr natürlich bei Farbenmix - klick.

Und wenn ihr Euch den tollen YoYoYogaschöööööööönen Baumwollstoff  noch sichern wollt, dann findet ihr diesen natürlich hier - klick.

Ach und bevor ich es wieder vergesse, die tolle Spitze, die ich unten am Saum der Carmelita verwendet habe, findet ihr auch im Zwergenschönen Shop, nämlich genau hier.

Ich wünsche Euch auf jeden Fall einen tollen Wochenstart, wir zählen jetzt die Tage, denn zumindest die Kleinste hier ist mittlerweile echt ferienreif.

Emilia & Sandy


Schnitt: Arvita, Carmelita erhältlich bei Farbenmix

Stoff: YoYoYogaschön von Zwergenschön
rot/weiße Pünktchen - Viskokosejersey vom Stoffmarkt

Verlinkt:


Donnerstag, 14. Juli 2016

Carmelita perfekt für den Strand

Sommer, Sonne, Strand und Carmelita ...

Hach Nelly trifft mit ihrem spanischen Flair ja immer mitten in mein Herz, mehr Sommer geht kaum, denn ihre E-Books schreien eigentlich immer nach Strand, nach Seele baumeln lassen, Gemütlichkeit und gaaaaaaaaaaanz viel Sonne. Diesen Sommer habe ich schon einige ihrer Schnitte genäht und habe mich auch wieder sehr gefreut, dass ich auch Carmelita testen durfte.

Ein toller Sommerschnitt, ob als Kleid, Tunika oder Shirt, denn Racerback-Shirts gehen doch im Sommer irgendwie immer oder?

Und endlich habe ich auch in diesen wunderschönen zwergenschönen Stoff geschnitten, hach ... die Meerjungfrauen, ich mag sie so sehr. Schon so lange liegt mir Emilia in den Ohren, dass sie ein Kleid haben möchte, Carmelita war dafür die perfekte Lösung, denn wo fühlen sich die süßen Nixen wohler als am Meer?

Besonders witzig fand sie, dass ich eine Hosentasche ihres Bruders recycelt habe, denn sie liebt ihn ja abgöttisch und ein "Stück von ihm" dabei zu haben, fand sie besonders schön.



























Carmelita bekommt ihr natürlich auch schon längst bei Farbenmix zu kaufen. Jetzt müsste nur langsam mal der Sommer zurückkommen. Also Wasser haben wir genug von oben, aber wir hätten lieber den Sand an den Füßen und keine grauen Wolken.

Einen hoffentlich sonnigen Donnerstag

Emilia & Sandy


Mittwoch, 13. Juli 2016

Tulleband - Das Original

Ihr habt es bestimmt schon längst entdeckt oder? Das Tulleband von July von Tullebunt & Lillesnow?

Auch dieses Mal durfte ich ein Designbeispiel für sie nähen ... okay, mit einem kommt man natürlich nicht aus, aber heute zeige ich Euch unser erstes Tulleband. Hach und ich mag es soooo gern und das kleine Fräulein erst, denn endlich darf sie offene Haare tragen, denn wenn die Mama hier eines gar nicht witzig findet, ist es, wenn ihr diese Mähne ständig im Gesicht herum hängt und ich dann unter viel Gezeter die Haare von allem möglichen Unrat befreien muss. Ein Grund, warum sie meistens geflochtene Haare hat. Mit dem Tulleband ist das nun Geschichte, denn mittlerweile kann sie alleine einen Pferdschwanz binden und darf auch in der Schule offene Haare tragen, wenn sie es möchte.

Einzige Bedingung, das Band bleibt auf! Aber das ist zum Glück gar kein Thema, denn wer will so ein wunderschönes Haar-/Ohrenband schon absetzen. Und da sind wir auch schon beim Thema, denn das Tulleband ist eigentlich ein Ohrenband. Da auch wir zu denjenigen gehören, die von klein auf an immer wieder Probleme mit den Ohren haben (oder mittlerweile besser hatten, denn seit der OP vor über einem Jahr ist hier ja alles Bestens), ist so ein Band einfach super. Es ist so konzipiert, dass die Ohren abgedeckt sind und es auch unter dem Fahrrad oder Reiterhelm locker Platz findet ohne zu rutschen oder zu drücken.

Das allerbeste an dem Tulleband ist jedoch, dass man es herrlich betüddeln kann und auch wenn das Kind momentan Mützen (okay, wir haben ja auch Sommer und Mützen brauchts eigentlich nicht) gar nicht mehr so toll findet, ein Tulleband zu jedem Sommerteilchen ist einfach toll und macht richtig was her. Gab es hier also früher zu jedem Kleid einen passenden Hut, so gibt es wohl diesen Sommer zu jedem Kleid/Outfit ein passendes Tulleband. Auf jeden Fall muss ich Euch warnen, das Teil hat ein ziemlich hohes Suchtpotential und spätestens nach dem ersten ist es um Euch geschehen, denn man kann einfach nicht mehr aufhören und man kann es auch nicht abstellen ... funktioniert nicht, ich habe es versucht. Also nicht das ihr hinterher sagt, ich hätte Euch nicht gewarnt. So und nun gibt es für euch eine kleine Bilderflut von unserem ersten Tulleband, das zweite folgt dann demnächst und was das Fräulein sonst noch zum Tulleband trägt, gibt es auch ganz bald zu sehen.








































 















Noch jemand da? Sorry, ich weiß es ist NUR ein Tulleband, aber mal ehrlich, welches Foto hätte ich jetzt aussortieren sollen?
Übrigens geht das Band nicht nur für Mädchen, nein, es geht auch ganz super für Jungs und für große Mädels und wie auch schon bei der Tullelue gibt eine Version extra für Kinder mit Downsyndrom. Dieses ist anders geschnitten und passt sich dem eher flachen Hinterkopf super an. Aber auch wenn man kein Extra hat und einfach einen flachen Hinterkopf hat, ist das Mias Tulleband eine super Wahl.

Und? Könnt ihr noch widerstehen? Ich nicht, ich bin infiziert und verliebt bis über beide Ohren (im wahrsten Sinne des Wortes) ... was sicherlich auch an dem süßen Gesicht unter dem Tulleband liegt.

Ich wünsch Euch einen wunderschönen Tag

Emilia & Sandy